Donauinsel

Natur und Freizeitparadis an der Donau

Mann auf Slackline

Was wäre Wien ohne die Donau? Was die Donau ohne Wien? Obwohl Wien nicht die größte Stadt an der Donau ist, verteidigt sie erfolgreich ihren Ruf als Donaumetropole. Für Besucherinnen und Besucher oft eine verwirrende Angelegenheit. Denn das Wasser, das wirklich durch die Stadt fließt, ist der Donaukanal. Die eigentliche Donau verläuft drei Kilometerabseits der Altstadt, hinter dem Prater.

Das war wohl ein Irrtum: „Die unnötige Spaghetti-Insel braucht niemand!“Gegner des Projektes „Donauinsel“ im Rathaus 1974. Heute nutzen an schönen Wochenenden bis zu 300.000 Wienerinnen und Wiener die Donauinsel.

Aus der Freizeitgestaltung…

der Wienerinnen und Wiener ist die Donau aber nicht wegzudenken. Denn: Mitten im vielbesungenen Fluss schwimmt eine 21 Kilometer lange gerade Insel. Um 1970 wurde sie trotz heftiger Kritik unter dem Spottnamen „Spaghetti-Insel“ als Hochwasserschutz angelegt und machte die Donau mit ihrer starken Strömung für die Wienerinnen und Wiener zum echten Natur- und Freizeitparadies.
 Heute genießen an schönen Wochenenden bis zu 300.000 Menschen die Donauinsel: Skater und Radler überholen die Jogger entlang des Ufers, zügig gleiten Schwimmer und Ruderer durch das ruhige, frische Wasser und müssen nur darauf achten, dass sie den stillen Anglern nicht die Fische vertreiben.

Sport auf dem Wasser

Donau und die Donauinsel

Angler an der Donau

Am Abend tanzen von den Grillplätzen verführerische Rauchsäulen empor und hinter den Büschen sagen sich Reh, Fuchs und Hase gute Nacht. Und während die einen schlafen gehen, erwacht im Naturschutzgebiet „Toter Grund“ das Leben: Das übrig gebliebene Stück Auwald ruht unberührt in der von den Menschen geschaffenen Insellandschaft. Eulen, Käuzchen und seltene Fledermausarten finden hier perfekte Rückzugsgebiete. Sie werden selbst dann nicht gestört, wenn die Donauinsel ein paar Kilometer weiter zur Bühne für Europas größtes Open-Air-Festival wird – das Donauinselfest: drei Tage im Juni; gratis für alle, die Konzerte lieben, geschenkt von der Stadt Wien.