Genießen mit Ausblick

Essen und Trinken mit wunderschönen Ausblick

Restaruant "Oben"

Ein gutes Glas Wein zu einem wunderbaren Essen und angenehme Begleitung sind beste Voraussetzungen für ein paar schöne Stunden. Kommt dann aber noch eine beeindruckende Aussicht dazu, muss man sich um ausreichend Gesprächsstoff keine Sorgen mehr machen.

Die Sky Bar im obersten Stock des Steffl Department Stores auf der Kärntner Straße gehört zu den Klassikern unter den Bars mit Aussicht.

Für einen Panoramablick muss man in Wien nicht hoch hinauf. Es gibt kaum Hochhäuser, die die Sicht verstellen.Nur etwa 40 Gebäude sind in Wien höher als 70 Meter. Die meisten davon stehen in „Transdanubien“, also nördlich der Donau.

Stilvoll und schick, mitten im Zentrum gelegen, bietet sie einen fantastischen Blick über Stephansdom, Riesenrad, Belvedere und Rathaus. Nur vom Restaurant Do & Co am Stephansplatz is(s)t man näher am Stephansdom: Aug in Aug mit dem Steffl genießt man Wien pur!

Spektakulär ist das Café-Restaurant „Le Loft“ im von Jean Nouvel entworfenen Luxushotel Sofitel. Das gläserne Haus mit seiner in bunten Farben leuchtenden Decke zieht schon von der Straße aus alle Blicke auf sich. Hat man es sich aber unter der Decke bequem gemacht, weiß man fast nicht, wo man zuerst hinsehen soll: nach oben oder doch lieber weit über die Stadt?

Weniger schick, dafür umso entspannter ist das Café am Dach der Wiener Hauptbücherei. Fast 100 Stufen führen zu dem kleinen Lokal, das schlicht und passend „Oben“ heißt. Unten kriecht der Verkehr den Gürtel entlang, oben werden Biokaffee und gesunde Küche serviert.

Parlament von der Seite

Restaurant mit Glaswänden und Ausblick über Wien

Bahnhof und Straßenbahn von oben

Der Ausblick gibt nicht nur die Altbauten innerhalb des Gürtels preis, von hier kann auch die raffinierte Dachkonstruktion über dem Urban-Loritz-Platz bewundert werden. Urbaner geht’s fast nicht.

Zum Schluss sei Ihnen noch ein echter Geheimtipp genannt

das Justizcafé im Justizpalast, der Heimat des Obersten Gerichtshofs. Eigentlich ist es eine Kantine – wohlgemerkt eine sehr edle – für Richterinnen, Staatsanwälte und Justizangestellte. Auch die Parlamentarier von nebenan kommen gerne hierher. Sie alle genießen den Blick über die Dächer der Stadt und lassen die Gedanken schweifen.

Text: Kornelia Kopf, Fotos: Christine Wurnig