Süßes Wien

Die Weltstadt der Süßen Mehlspeisen

Süße Mehlspeise

Ob Wien eine Weltmetropole ist, darüber herrscht Uneinigkeit. Doch eines ist Wien ganz sicher: Weltstadt der süßen Mehlspeisen. Die begehrtesten Wiener Mehlspeisen sind simpel – ohne viel Schnickschnack – und werden seit den Tagen der Monarchie mit Leidenschaft gebacken. Blättrig-zarte Apfelstückchen, umhüllt von luftigen Teigschichten, serviert mit einem Tupf Schlagobers – so kommt der Liebling Seiner Kaiserlichen Hoheit Franz Joseph I. auch heute noch auf den Tisch: der Wiener Apfelstrudel. Nur echt, wenn er von Hand gezogen wird! Ursprünglich wegen seiner langen Haltbarkeit Marschverpflegung, rangiert er in der Beliebtheitsskala der Wienerinnen und Wiener ganz weit oben.

Man nehme: 4 Eier, 30g Staubzucker, Salz, 100ml Milch, Zitronenschale, Vanillezucker, 80g Mehl, 40g Rosinen, 70g Butter, Zucker zum BestreuenZutaten für zwei schöne Portionen des echten Wiener Kaiserschmarrens.

Konkurrenz kann ihm fast nur der Kaiserschmarren machen

Leichter und luftiger als seine kräftige Urvariante für Schwerstarbeitende, ist auch der Kaiserschmarren mit Zwetschkenröster ein Dauerbrenner. In etwas Butter goldgelb herausgebacken, gerät der Kaiser unter den Wiener Mehlspeisen mit Eischnee besonders flaumig. Wird er dann noch mit Rosinen und Staubzucker bestreut … mmmh!

Zubereitung Apfelstrudel

Café Kuchentheke

Sachertorte Schokolade

Der dritte Stern im Wiener Mehlspeishimmel gehört – Sie vermuten richtig – der Sachertorte. Seit ihrer Erfindung 1823 ist sie ein unbestrittener Kassenschlager. Unbestritten? Das ist nicht ganz richtig: Das Hotel Sacher und die Hofzuckerbäckerei Demel lieferten sich einen jahrzehntelangen Rechtsstreit darüber, wem die echte Sachertorte gehört. Das Urteil: Das Hotel bäckt die „Original Sachertorte“, die Zuckerbäckerei „Demels Sachertorte“. Beide Torten mit der süßen Schokoglasur werden angeblich nach der gleichen geheimen Rezeptur zubereitet. Sie unterscheiden sich lediglich durch die fruchtige Marillenmarmeladenfülle in der Mitte. Welche besser schmeckt? Beide sind köstlich!